Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen

Sämtliche Bezeichnungen in den nachstehenden Teilnahmebedingungen sind in geschlechtsneutraler Form gehalten und beziehen sowohl weibliche als auch männliche Personen mit ein.

1. Wer kann teilnehmen?

Der Businessplanwettbewerb START UP! richtet sich branchenunabhängig an folgende Zielgruppen:

a) Angehende Unternehmer (Privatpersonen und Arbeitnehmer, die sich mit einer innovativen Geschäftsidee selbständig machen möchten) mit innovativen Ideen, die im Rahmen des Wettbewerbs ein Unternehmen in Südtirol gründen möchten;

b) Neu gegründete Südtiroler Unternehmen mit innovativen Produkten oder Dienstleistungen, welche nicht älter als 24 Monate sind (Handelskammerauszug)

c) Etablierte Südtiroler Unternehmen, die einen neuen branchenfremden Geschäftszweig entwickeln möchten, und in diesem innovative Produkte/Dienstleistungen anbieten werden.

Kurzum: jeder, der eine innovative Produkt- oder Dienstleistungsidee hat. In welcher Branche die Geschäftsidee angesiedelt ist, spielt keine Rolle. Gesucht sind vor allem Ideen mit hohem Marktpotenzial.

Von der Teilnahme ausgeschlossen sind jedoch Geschäftsideen, die bereits durch Risikokapitalgeber finanziert werden. Des weiteren sind von der Teilnahme Personen ausgeschlossen, welche sich im gesamten Zeitraum des Businessplanwettbewerbes START UP! an einem anderen zumindest ähnlichen Wettbewerb beteiligen.

2. Teilnahmekosten:

Es ist eine einmalige Teilnahmegebühr von 50 € (inkl. Mwst.) zu entrichten. Durch die Bezahlung kann man alle im Rahmen des Businessplan-Wettbewerbs START UP! gebotenen Leistungen (Informationsveranstaltungen, Coaching-Abende, Workshops, Vorträge, Prämierungsfeier) in Anspruch nehmen.

Diese Gebühr beinhaltet auch sämtliche Unterlagen.

Aus der Teilnahme am Businessplanwettbewerb START UP! und aus der Vorbereitung und Einreichung von Arbeiten entsteht dem Teilnehmer kein wie immer gearteter Anspruch, insbesondere kein Honorar- oder Aufwandsersatzanspruch gegen die Veranstalter des Businessplanwettbewerbs START UP!.

3. Prämierung:

Die Gewinner werden am 14. Mai 2015 bei der Abschlussveranstaltung bekanntgegeben.

Die Preise können nicht an Privatpersonen übergeben werden. Eine Firmengründung ist erforderlich.

Sollte ein prämierter Teilnehmer nach offizieller Bekanntgabe (Nennung des Teilnehmers auf der Prämierungsfeier) und nach einmaliger schriftlicher Aufforderung und Nachfristsetzung von 4 Wochen seinen Gewinn nicht einlösen, so erlischt der Anspruch des Teilnehmers auf den Preis und der Gewinn gilt somit als verfallen.

Sollte der Teilnehmer die Teilnahmevoraussetzungen nicht erfüllen und dies war zum Zeitpunkt der Prämierung dem Veranstalter des Businessplanwettbewerbs START UP! nicht bekannt, so verpflichtet sich der Teilnehmer, etwaige Preise dem Veranstalter des Businessplanwettbewerbs START UP! zurück zu zahlen. Etwaige weitere Ansprüche des Veranstalters des Businessplanwettbewerbs START UP! gegenüber dem zu Unrecht prämierten Teilnehmer bleiben hiervon unberührt.

4. Schlussbestimmungen:

Der Veranstalter des Businessplanwettbewerbs START UP! behält sich Folgendes vor:

  • über die Prämierung der eingereichten Arbeiten nach seiner freien Beurteilung zu entscheiden, wobei diese Entscheidung keiner Begründung bedarf
  • gegebenenfalls keine der eingereichten Arbeiten zu prämieren
  • alles, was die Preisträger freigeben, zu publizieren
  • den Wettbewerb jederzeit ohne Angabe von Gründen abzubrechen.

 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Hinsichtlich der Richtigkeit der Aussagen von Experten und anderer am Wettbewerb mitwirkender Personen wird keine Haftung übernommen. Alle Experten und Juroren verpflichten sich mit einer schriftlichen Erklärung zur Verschwiegenheit im Hinblick auf die vertraulichen Informationen, von denen sie im Wettbewerbsprozess Kenntnis erlangen.

Dies gilt insbesondere für die den Juroren vorgelegten Businesspläne.

Logo Jungunternehmer


Logo TIS


Logo Provinz Bozen